Sportangeln
auf Lolland und Falster

Lolland und Falster haben eine Küstenlinie, die sich über viele, viele Kilometer erstreckt, was bedeutet, dass es hier eine Fülle verschiedener Angelmöglichkeiten gibt. Hier können Sie in herrlicher Umgebung auf Hornhechte und Meerforellen lauern – und sollte sich der Wind einmal drehen, ist es niemals weit bis zum nächsten guten Angelplatz

Ferienhäuser finden
Ferienhaus suchen
Bornholm Nordjütland Limfjord Westjütland Mitteljütland Ostjütland Südostjütland Fünen mit Inseln Nordseeland Südwestseeland Mön-Stevns Lolland-Falster
Süd-Schweden Mittel-Schweden
JULI 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 29
30
01
02
03
04
05
28 06
07
08
09
10
11
12
29 13
14
15
16
17
18
19
30 20
21
22
23
24
25
26
31 27
28
29
30
31
01
02
32 03
04
05
06
07
08
09

2. Reisedauer wählen

1 WOCHE
2 WOCHEN
3 WOCHEN
3 Tage
4 Tage
Mehr sehen
2 Tage
3 Tage
4 Tage
5 Tage
6 Tage
1 WOCHE
8 Tage
9 Tage
10 Tage
11 Tage
12 Tage
13 Tage
2 WOCHEN
3 WOCHEN
4 WOCHEN

1. Gäste wählen

Erwachsene


Kinder (0–11 Jahre)


Haustiere

Filtern
Entfernung zum Strand/Ufer in Metern

Schlafzimmer

Badezimmer

Angelurlaub auf Lolland-Falster

An den bezaubernden Küsten von Lolland und Falster finden Sie eine Vielzahl verschiedenster Angelplätze. Ob Sie nun ein professioneller Angler sind oder einfach nur ein paar schöne Stunden mit der Familie verbringen möchten – im Angelparadies an Seelands Südspitze ist Platz für alle.

Nehmen Sie Ihre Angelrute und freuen Sie sich auf Küsten- und Molenangeln, Hochseeangelfahrten mit einem Kutter, Süßwasserangeln und das Angeln an Put-and-Take-Seen.

Küsten- und Molenangeln

Die Küsten von Lolland-Falster sind vor allem für ihre großen Ostsee-Forellen bekannt. Deshalb strömen die leidenschaftlichen Angler besonders in den Frühlings- und Herbstmonaten scharenweise dorthin und versuchen, einen richtig dicken Fisch an den Haken zu bekommen.

Großer Beliebtheit erfreut sich ferner die Jagd auf Hornhechte, die hier vorrangig im Mai und Juni vorkommen. Das Angeln nach diesem Fisch ist insbesondere bei Familien mit Kindern beliebt, denn bei einem solchen Ausflug kann einfach jeder mitmachen.

Auch auf den vielen Hafenmolen von Lolland und Falster kann man wunderbar die Angel auswerfen – ebenfalls gerne mit Kind und Kegel, denn das Molenangeln findet bei ruhigen Bedingungen statt. Hier fängt man meist Brackhechte und Barsche, es können aber auch Meerforellen am Haken sein.

Angelfahrten mit dem Kutter

Wenn Sie Lust verspüren, Ihre Beute aus der offenen Ostsee zu holen, können Sie mit einem der Angelkutter hinausfahren, die von Gedser aus in See stechen. Die Ostsee bietet hervorragende Bedingungen für die Kabeljaufischerei.

Im Langelandsbelt kann man Dorsche und Plattfische angeln, wobei man hier insbesondere die Plattfische so oft am Haken hat, dass die Gegend in ganz Dänemark dafür bekannt ist.

Lassen Sie sich einfach von einem Kutter zu den besten Fangplätzen der Umgebung bringen. Die lokalen Skipper sind erfahren und wissen genau, wo sie die aussichtsreichsten Angelmöglichkeiten finden.

Süßwasserangeln und Put-and-Take-Seen

Auch leidenschaftliche Süßwasserangler gehen nicht leer aus, denn die Umgebung bietet zahlreiche exzellente Möglichkeiten für diese Form der Freizeitfischerei.

Im Nakskov-Binnenfjord und in den Maribo-Seen haben Sie vor allem im Frühjahr und im Herbst gute Chancen, Brackwasser-Barsche und Hechte zu erwischen.

Außerdem gibt es verschiedene Put-and-Take-Seen, die allesamt in einer sehr schönen Umgebung liegen. Beispiele wären unter anderem Hoby, Iglekær und der Korsgaard Put and Take.

Alle Put-and-Take-Seen bieten familienfreundliche Angelmöglichkeiten – Sie müssen nur genügend Geduld mitbringen. Obwohl die Seen sehr fischreich sind, kann es manchmal schwierig sein, die erwünschte Beute an die Angel zu bekommen.

Viel Spaß – und Petri Heil!

Schließen