Das Südfünische Inselmeer

Gehen Sie auf Entdeckungsreise im Südfünischen Inselmeer und erleben Sie die besondere Geschichte und die jeweiligen, typischen Merkmale jeder einzelnen Insel. Sie bekommen garantiert authentische und charmante Eindrücke von der Natur und den Dörfern
Ferienhäuser finden
Ferienhaus suchen
Bornholm Nordjütland Limfjord Westjütland Mitteljütland Ostjütland Südostjütland Fünen mit Inseln Nordseeland Südwestseeland Mön-Stevns Lolland-Falster
Süd-Schweden Mittel-Schweden
NOVEMBER 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 28
29
30
31
01
02
03
45 04
05
06
07
08
09
10
46 11
12
13
14
15
16
17
47 18
19
20
21
22
23
24
48 25
26
27
28
29
30
01
49 02
03
04
05
06
07
08

2. Reisedauer wählen

1 WOCHE
2 WOCHEN
3 WOCHEN
3 Tage
4 Tage
Mehr sehen
2 Tage
3 Tage
4 Tage
5 Tage
6 Tage
1 WOCHE
8 Tage
9 Tage
10 Tage
11 Tage
12 Tage
13 Tage
2 WOCHEN
3 WOCHEN
4 WOCHEN

1. Gäste wählen

Erwachsene


Kinder (0–11 Jahre)


Haustiere

Tage in Blau und Grün am Südfünischen Inselmeer

Das Südfünische Inselmeer ist, wie der Name schon andeutet, voller bewohnter und unbewohnter Inseln und Holme. Insgesamt finden Sie 55 Inseln im Inselmeer, das die größte, überschwemmte Eiszeitlandschaft der Welt darstellt. Nur die höchsten Erhebungen ragen hier aus dem Wasser, und diese bilden die Inseln.

Die Inseln tauchen als kleine Oasen aus der spiegelglatten, flachen, blauen See auf und sind schon an sich ein herrlicher Anblick.

Aber auch die Natur auf den kleinen Inseln ist prachtvoll und fruchtbar und die verschiedenen Stadtbilder werden Sie mit Sicherheit faszinieren. Erleben Sie viele seltenen Pflanzen und Tiere, eine besondere, vielfältige und hügelige Naturlandschaft sowie idyllische Dörfer mit viel Charme, die für viele der Inbegriff des dänischen Sommers sind.

Das Leben im Inselmeer

Die bekanntesten Inseln im Südfünischen Inselmeer sind Avernakø, Bjørnø, Drejø, Skarø, Hjortø, Birkholm, Strynø, Lyø, Tåsinge und Thurø. Auf einigen der Inseln kann man die Einwohnerzahl an einer Hand abzählen, während andere eher Wohngebiete als abgelegene Inseln sind.

Einen großen Teil des Insel-Erlebnisses machen die sehr entgegenkommenden Inselbewohner aus, die vorzugsweise von der Landwirtschaft und vom Fischfang leben – oder mit dem gut ausgebauten Fährsystem zwischen den einzelnen Inseln zur Arbeit auf dem „Festland“ pendeln.

Die Inselbewohner sind gerne bereit, neugierigen Besuchern ihre Insel zu zeigen, und sie sind sehr offen und liebenswürdig – und wissen viele spannende Geschichten zu erzählen.

Entdecken Sie das Inselmeer

Neben den fantastischen Naturerlebnissen beim Inselhopping oder beim Wandern lädt das Südfünische Inselmeer so wie weiter unten beschrieben auch zur sportlichen Betätigung auf dem Wasser, unter dem Wasser oder am Wasser ein.

Wenn Sie gerne Seekajak fahren, sollten Sie es nicht verpassen, hier einen Ausflug aufs Wasser zu unternehmen – hier können Sie gut auf eigene Faust hinausfahren. Wenn Sie jedoch nicht so viele Erfahrungen haben oder sich unsicher fühlen, gibt es gute Möglichkeiten, an einer organisierten Seekajaktour mit einem kompetenten Guide teilzunehmen.

Sie können auch über Bord springen und einen Tauchgang zu einem Wrack unternehmen. Zum Beispiel liegt die ehemalige Eisenbahnfähre M/F Ærøsund auf dem Grund des Südfünischen Inselmeeres. Sie wurde im Jahr 2014 kontrolliert versenkt und bildet heute den Rahmen eines der interessantesten künstlichen Riffe in Dänemark.

Der Meeresboden des Inselmeers bietet interessante Tauchspots und Sie können unter anderem auch große Teile der prähistorischen Landschaft sehen, die sich heutzutage unter der Wasseroberfläche verbirgt.

Wenn Sie einen Ausflug an das Südfünische Inselmeer unternehmen, sollten Sie auf jeden Fall auch Ihr Fernglas und Ihre Angelausrüstung dabeihaben. Hier gibt es ein vielfältiges Vogelleben, das Sie beobachten können, und ebenso leicht finden Sie einen geeigneten Platz zum Angeln.

Inselhopping im Südfünischen Inselmeer

Eine Wanderung auf dem Øhavsstien

Weitere Erlebnisse auf Fünen

Finden Sie weitere Anregungen für Ihren Ferienhausurlaub auf Fünen, Langeland, Ærø oder den kleinen Inseln.

Schließen