Naturpark Nordsee

Gehen Sie auf eine Entdeckungsreise durch die schöne Landschaft des Naturparks Nordsee, der sich wie ein Gürtel mit einer Breite von neun Kilometern an der Nordseeküste entlang erstreckt. Wohin auch immer Ihr Blick fällt, hier begegnen Sie einer einzigartigen Natur, einer vielfältigen Tierwelt und einer reichen Kultur
Ferienhäuser finden
Ferienhaus suchen
Bornholm Nordjütland Limfjord Westjütland Mitteljütland Ostjütland Südostjütland Fünen mit Inseln Nordseeland Südwestseeland Mön-Stevns Lolland-Falster
Süd-Schweden Mittel-Schweden
DEZEMBER 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 26
27
28
29
30
01
02
49 03
04
05
06
07
08
09
50 10
11
12
13
14
15
16
51 17
18
19
20
21
22
23
52 24
25
26
27
28
29
30
1 31
01
02
03
04
05
06

2. Reisedauer wählen

1 WOCHE
2 WOCHEN
3 WOCHEN
3 Tage
4 Tage
Mehr sehen
2 Tage
3 Tage
4 Tage
5 Tage
6 Tage
1 WOCHE
8 Tage
9 Tage
10 Tage
11 Tage
12 Tage
13 Tage
2 WOCHEN
3 WOCHEN

1. Gäste wählen

Erwachsene


Kinder (0–11 Jahre)


Haustiere

Naturperlen im Naturpark Nordsee

Wenn Sie in einem Ferienhaus in Blåvand in Dänemark wohnen, können Sie gar nicht umhin, den prachtvollen Naturpark Nordsee zu besuchen.

Denn der Naturpark, der auch als kleine Schwester des Nationalparks Wattenmeer bekannt ist, erstreckt sich über eine Fläche von 22.526 Hektar, die von Nymindegab im Norden bis Blåvandshuk im Süden reicht.

Und so beherbergt der Naturpark Nordsee eine ganze Reihe der Naturperlen, die in der Region Blåvand zu finden sind – unter anderem den See Filsø, die einzigartigen weißen Badestrände, Dünenschonungen und ein Schutzgebiet für Rothirsche.

Beeindruckende Landschaftstypen

Begeben Sie sich in die einzigartige Natur des Naturparks Nordsee und würzen Sie den Ferienhausurlaub mit einem Naturerlebnis, wie man es nicht allzu oft findet.

Wie es Ihren Vorlieben entspricht, können Sie auf eigene Faust oder auch gemeinsam mit der Familie oder Freunden auf Entdeckungstour durch die dramatischen Dünenlandschaften und Dünenheidegebiete gehen und die große Biodiversität des Naturparks bewundern, der eine ungewöhnlich reiche Flora und Fauna zu bieten hat.

Lassen Sie sich von Erzählungen begleiten

Vollkommen einzigartig ist auch Ihre Chance, ganz nah an die reiche Natur- und Kulturgeschichte heranzukommen, die den Naturpark Nordsee prägt.

Denn wenn Sie die kostenlose App des Naturparks auf Ihr Smartphone oder Tablet laden, können Sie sich Geschichten erzählen lassen, während Sie sich zu Fuß oder auf dem Rad durch die Natur bewegen.

Da gibt es mitreißende Berichte zum Leben, wie es hier an der Westküste über die Jahrhunderte aussah, aber auch zu Rothirschen und zum Vogelzug, zu den Bunkeranlagen, deutschen Flüchtlingen und Flüchtlingslagern, zur Wikingerzeit und zum renaturierten See Filsø – und das sind nur Beispiele, denn die App beinhaltet über 500 Erzählungen, die Ihnen viel Spannendes zur Natur vermitteln, die Sie erkunden.

Erspähen Sie einen Rothirsch

Der Naturpark Nordsee umfasst ein großes Schutzgebiet für Rothirsche, in dem die eleganten und majestätischen Tiere frei umher ziehen – ganz ohne Umzäunung oder feste Grenzen.

Niemand weiß, wie viele Rothirsche genau in dem Gebiet leben, aber Schätzungen zufolge streifen etwa 4.000 Tiere über die weiten Heideflächen und durch die tiefen, dichten Schonungen des Naturparks Nordsee.

Die Rothirsche sind einer der ganz großen Anziehungspunkte in der Region um Blåvand, aber auch wenn sie zahlreich sind, kann es schwer sein, sie zu entdecken. Wappnen Sie sich also besser mit ein wenig Geduld.

In der Brunftzeit, im Herbst, können Sie das Röhren der Hirsche hören, wenn diese um die Gunst der Hirschkühe buhlen – insbesondere bei einsetzender Dunkelheit.

Es ist ein phantastisches und sehr intensives Erlebnis, in der Dämmerung zu stehen und dem langen, tiefen, heiseren Brüllen zu lauschen, das die Luft vibrieren lässt.

Geprägt vom Sandflug

Die harsche Natur am Ufer der dänischen Nordsee ist nahezu überall vom Sandflug geprägt, der aufgrund der übertriebenen Waldrodung, die die Menschen in der Wikingerzeit und im Mittelalter betrieben haben, jahrhundertelang freie Bahn hatte.

So sind ganze Landstriche mit all ihren Feldern und Wäldern im Laufe der Zeit unter Wanderdünen versunken.

Um das Treiben des Sandes aufzuhalten, hat man die Dünen in jüngerer Zeit wieder mit Strandhafer, Gras, Heidekraut, Büschen und Bäumen begrünt. Daraus entstanden einige der Dünenschonungen, die Sie im Naturpark Nordsee besuchen können.

Dünenschonungen des Naturparks Nordsee

In der Dünenschonung Bordrup verbergen sich im kühlen, dunklen Kiefernwald unzählige Möglichkeiten, um Abenteuer zu erleben.

Unter anderem befindet sich hier ein Übungsgelände für das Militär, also erschrecken Sie bitte nicht, wenn Sie bei einem entspannten Spaziergang plötzlich auf einen Panzer stoßen.

Darüber hinaus gibt es hier einige der besten MTB-Strecken der Umgebung, und auch die gekennzeichneten Wander- und Reitwege des Waldes sind sehr gut besucht.

In der Dünenschonung Bordrup können Sie die Aussicht von der Kuppe der größten Parabeldüne der ganzen Region genießen – sie ist 350 Hektar groß. Bei klarer Sicht eröffnet sich von dort der Blick bis zum größten Offshore-Windpark der Welt, der bei Horns Rev liegt.

Dänemarks höchste Düne

Die Dünenschonung Blåbjerg hat ihren Namen vom Blå Bjerg, dem „blauen Berg“, der mit 64 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Düne des Landes ist.

In früheren Zeiten fungierte der „Berg“ als Seezeichen, weil man ihn vom Meer aus deutlich sehen konnte – von dort erschien er wie ein ferner, blauer Berg.

Heute ist er einer der besten Aussichtspunkte Dänemarks und prunkt mit einem Blick auf große Teile des südwestlichen Jütlands und viele der Kirchtürme der Region.

In der Dünenschonung Blåbjerg finden Sie Mountainbike-, Rad- und Wanderwege, die unter anderem zu einigen der geschützten, an der Küste liegenden Heideflächen und den ebenfalls geschützten „Løvklitter“ führen, in denen sich jahrhundertealte Eichenbäume verbergen, die vom Flugsand verschüttet worden sind.

Schließen