Sparen Sie 10 % auf Eintrittskarten für das Museumscenter Hanstholm

Buchen Sie Ihr Ferienhaus bei Feriepartner und tauchen Sie in die Geschichte ein: Werfen Sie einen Blick auf riesige Geschütze und lassen Sie sich in Nordeuropas größter Befestigungsanlage die dramatischen Ereignisse des 2. Weltkriegs näher bringen
Ferienhäuser finden
Ferienhaus suchen
Bornholm Nordjütland Limfjord Westjütland Mitteljütland Ostjütland Südostjütland Fünen mit Inseln Nordseeland Südwestseeland Mön-Stevns Lolland-Falster
Süd-Schweden Mittel-Schweden
DEZEMBER 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 26
27
28
29
30
01
02
49 03
04
05
06
07
08
09
50 10
11
12
13
14
15
16
51 17
18
19
20
21
22
23
52 24
25
26
27
28
29
30
1 31
01
02
03
04
05
06

2. Reisedauer wählen

1 WOCHE
2 WOCHEN
3 WOCHEN
3 Tage
4 Tage
Mehr sehen
2 Tage
3 Tage
4 Tage
5 Tage
6 Tage
1 WOCHE
8 Tage
9 Tage
10 Tage
11 Tage
12 Tage
13 Tage
2 WOCHEN
3 WOCHEN

1. Gäste wählen

Erwachsene


Kinder (0–11 Jahre)


Haustiere

Umgeben von Bunkern und Kanonen

Im 2. Weltkrieg errichteten die deutschen Besatzer zum Schutz der Nordseeküste vor Feinden eine Reihe von Bunkeranlagen in Dänemark und Norwegen.

Das Museumscenter Hanstholm bietet Ihnen die Gelegenheit, die mächtigste dieser Befestigungsanlagen aus der Nähe zu erleben.

Der 3.000 Quadratmeter große Bunker mit Kanonenstellplätzen, die Munitionsbunker und die Personalunterkünfte gehörten einst zur Küstenbatterie „Hanstholm II“. Heute beherbergt das Areal ein Museum, das definitiv einen Besuch wert ist.

Das Museum liegt in einem der schönsten Naturgebiete Dänemarks an der Nordsee und am Rand des Nationalparks Thy.

110 Tonnen schwere Geschütze

Die Küstenbatterie wurde 1941 errichtet, um britische Kriegsmarine von der Einfahrt in den Skagerrak abzuhalten.

Die Batterie umfasste vier große 38-cm-Kanonen, deren maximale Reichweite 55 km betrug, was fast dem halben Weg bis nach Norwegen entspricht. Den 110 Tonnen schweren Geschützen konnte man nur schwer ausweichen.

Eines der Geschütze der Küstenbatterie befand sich im Zentrum des Bunkerkomplexes; leider ist die Kanone jedoch nicht erhalten.

Dennoch kann man die unvorstellbare Größe und Macht der Schusswaffe regelrecht spüren, wenn man um das einstige Kanonenfundament mit 5 Metern Tiefe und einem Durchmesser von 30 Metern herumspaziert.

Leben im Bunker

Das Museumscenter Hanstholm vermittelt dem Besucher einen einmaligen, bewegenden Einblick in das alltägliche Leben der Soldaten im Bunker.

Mehrere Räume wurden in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt und es gibt Waffen, Uniformen und weitere Originalgegenstände zu sehen, sodass man nachvollziehen kann, wie es hier während des Kriegs zuging.

Bei der Besichtigung kommt man an den Personalquartieren mit Kojen für die gesamte, 90-köpfige Geschützmannschaft vorbei. Diese waren gasdicht und bezüglich Stromversorgung und Wasser autark.

Hier erhält man einen lebhaften Eindruck davon, wie es gewesen sein muss, auf solch beengtem Raum zu leben und von der Außenwelt abgeschnitten zu sein.

Unterwegs mit dem Munitionszug

Besteigen Sie den Museumszug und unternehmen Sie eine Fahrt durch die Batterie, vorbei an Munitionsbunkern und dem Bunker, in dem einst die 38-cm-Kanone stand.

Der Museumszug durchquert das geschichtsträchtige Areal auf den originalen, von den deutschen Besatzern für den Transport der schweren Munition für die Kanone angelegten, Schmalspurschienen.

Der Zug verkehrt im Sommer täglich und ist auch während der Woche vom 17. Oktober unterwegs. Für die 1 km lange Strecke benötigt er circa 10 Minuten.

Eine Naturwanderung auf den Spuren der Besatzung

Das Museumszentrum beeindruckt mit einer wunderschönen Kulisse aus Dünen und Wald. Einst war dies eine raue und kahle Landschaft, über die sich zahlreiche deutsche Bunker verteilten. Heute spaziert man hier durch wunderbare Natur.

Erkunden Sie die zahlreichen Bunker, die sich über die gesamte Dünenlandschaft verteilen. Einige von ihnen waren unterirdisch und andere wurden als Beobachtungsposten angelegt, deren Hauptaufgabe es war, den Feind zu erspähen.

Zudem bietet das Museumscenter Hanstholm einen virtuellen Orientierungslauf an, der die Teilnehmer mit kniffligen Rätseln und Knobeleien herausfordert.

Freilichtmuseum Hanstholm I

Das Freilichtmuseum Hanstholm I liegt in den Dünen südlich von Hanstholm und gehört zu den am besten erhaltenen Küstenbatterien Dänemarks.

Die Anlage ist Teil des Museumscenter Hanstholm, sodass es sich für Besucher anbietet, die Museumsbesichtigung an den Dünen zu beginnen oder zu beenden. Ein Spaziergang durch das hügelige Bunker-Areal ist ein wahres Abenteuer für die gesamte Familie.

Erkunden Sie die wunderschöne, friedliche Umgebung und versuchen Sie, alle 19 Bunker aufzuspüren! Sämtliche Bunker sind zugänglich. Nutzen Sie also die Gelegenheit, sich hineinzubegeben und auszumalen, wie es gewesen sein muss, dort zu leben und Teile des Skagerrak von Land aus zu beschützen.

Wie Sie Ihren Rabatt erhalten

Sie profitieren nur dann von einem Rabatt, wenn Sie Ihr Ferienhaus über eines der lokalen Feriepartner-Büros mieten, die Rabatte anbieten. Eine Übersicht der Büros finden Sie auf dieser Seite.

Es gibt zwei Möglichkeiten, ermäßigte Eintrittskarten zu kaufen: 

1. Wenn Sie die Schlüssel für Ihr Ferienhaus abholen, bekommen Sie einen Gutschein, den Sie zur jeweiligen Attraktion mitbringen müssen, um dort beim Kauf Ihrer Tickets den entsprechenden Rabatt zu erhalten.

2. Wenn Sie die Tickets lieber in einem unserer Büros kaufen möchten, sind Sie jederzeit herzlich willkommen. Dies gilt jedoch nicht für das Fårup Sommerland – begeben Sie sich hier direkt zum Eingang des Parks und erwerben Sie die Eintrittskarten mit Ihrem Gutschein.

Schließen